Deutsche Gesellschaft für Regulatory Affairs

Aktuelles

Bulletin zur Arzneimittelsicherheit

Bonn, 21. Dezember 2012

Die vierte Ausgabe 2012 des "Bulletin zur Arzneimittelsicherheit – Informationen aus BfArM und PEI" ist am 20.12.2012 erschienen.

Die Themen der aktuellen Ausgabe lauten:

  • Risiken der intravitrealen Anwendung von Bevacizumab (Avastin®)
  • Fluorchinolone und das potenzielle Risiko einer Netzhautablösung
  • Duogynon: Angeborene Fehlbildungen nach Applikation der Östrogen-Progesteron-Kombination in der Schwangerschaft - Auswertung einer retrospektiven Fallserie
  • Signaldetektion und -analyse
  • Analyse von MRSA humanen und tierischen Ursprungs als Grundlage neuer Therapiestrategien
  • Neues in Kürze: Meldungen aus BfArM und PEI
  • Hinweise auf Rote-Hand-Briefe und Sicherheitsinformationen

Das Bulletin zur Arzneimittelsicherheit wird von dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gemeinsam herausgegeben. Mit dem vierteljährlich erscheinenden Bulletin informieren beide Bundesinstitute zu aktuellen Aspekten der Risikobewertung von Arzneimitteln. Im Mittelpunkt steht hierbei die Pharmakovigilanz – die kontinuierliche Überwachung und Bewertung der Arzneimittelsicherheit vor und nach der Zulassung. Das Bulletin enthält sowohl Beiträge zu einzelnen Arzneimitteln als auch Hintergrundinformationen zum Verständnis der Pharmakovigilanz und zur Forschung in diesem Bereich.

Bulletin zur Arzneimittelsicherheit: Ausgabe 4/2012
Übersichtsseite zum Bulletin zur Arzneimittelsicherheit